Mobile Computing Archive

Neue Funktion „Automatisierte Nachalarmierung“

Im Normalfall befinden sich die Einsatzmittel der freiwilligen Feuerwehr im Gerätehaus. Kommunikationsgeräte, wie Funk und Navigationssysteme sind ausgeschaltet. Sobald die Regionalleitstelle Lausitz bei einem Ereignis eine Alarmierung auslöst, wird dieser Alarm an alle Empfangsgeräte gesendet, egal ob diese eingeschaltet sind oder nicht. Gerade bei Freiwilligen Feuerwehr ist dieses Verfahren nicht optimal und kann zu einem Informationsdefizit führen.

Mit dem neuen Verfahren soll in Zukunft sichergestellt werden, dass die Einsatzkräfte alle notwendigen Informationen und Daten so schnell wie möglich und auch so sicher wie möglich erhalten. Des Weiteren soll mit diesem Verfahren sichergestellt werden, dass es keiner zusätzlichen Kommunikation bedarf, um eine erneute Alarmübermittlung auszulösen.

Die Regionalleitstelle Lausitz hat folgende Lösung der Problematik integriert:
Wenn Sie den Funkmeldestatus 3 bei dem Einsatzmittel drücken, erfolgt eine automatische Alarmierung von bestimmten Empfangsgeräten, wie z.B. SDS im Digitalfunk, Torsteuerung via Digitaler Alarmierung, Navigationssystemen usw..
Diese Funktion ist nicht generell aktiv, sondern muss bei der Leitstelle Lausitz für jedes gewünschte Einsatzmittel gemeldet werden.